FAQ – Häufige Fragen

 

Motorboot Ausweis (A-Schein, Schiffe mit über 6 KW Maschinenantrieb)
Welche Anforderungen werden gestellt?

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Deutsche Sprache soll verstanden und gesprochen werden können (Anforderung bei praktischer Prüfung). Auf Wunsch können bei uns Fahrstunden in der Kombination Englisch/Deutsch oder Italienisch/Deutsch gegeben werden.

Die Schifffahrtsvorschriften sehen keinen Lernfahrausweis vor. Bei Lernfahrten muss sich eine verantwortliche Begleitperson, welche für die entsprechende Schiffskategorie einen Führerausweis besitzt, an Bord befinden. Die Anforderungen für den praktischen Teil der Prüfung sind im Theoriebuch aufgeführt.

Ich wohne ausserhalb des Kantons Zürich und möchte die Ausbildung aber auf dem Zürichsee absolvieren. Was muss ich beachten?
Sie benötigen eine Ausnahmebewilligung des kantonalen Strassenverkehrsamts in dem Kanton, in dem Sie wohnhaft sind, zur Absolvierung der Prüfung im Kanton Zürich. Dies erfolgt jeweils ohne Probleme. Unsere Fahrlehrer unterstützen Sie gerne bei Fragen.

Wie lerne ich die Theorie?
Am besten lernen Sie die Theorie im Selbststudium und verwenden dazu eine aktuelle Lern-CD, die Sie bei folgenden Anbietern direkt erwerben können.

Strassen- und Schifffahrtsamt des Kantons Zürich zu CHF 89.—plus Versandgebühren

oder

Lernsoftware für die Vorbereitung auf die theoretische Prüfung für Motor- und Segelschiff (Kat A und D) mit den aktuellsten Prüfungsfragen sowie dem vollständigen Nachschlagewerk "Gute Fahrt auf schweizerischen Gewässern" für CHF 119.--

oder

Click-me! Schiffstheoriekurs 7.0 SE, Interaktives Lernprogramm für die Theorieprüfung Motor- und Segelschiff Kat A und D zu CHF 129.—

Für individuelle Fragen zur Theorie stehen unsere Fahrlehrer gerne zur Verfügung.

Wie meldet man sich für die Therorieprüfung an?
Die Anmeldung für den Ausweis und die theoretischen Prüfung erfolgt über die Webseite des Strassenverkehrsamts, Rubrik Schifffahrt

Wie läuft die Theorieprüfung ab?
Die Theorieprüfung (Dauer max. 45 min.) kann an vorbestimmten Tagen beim Schifffahrtsamt in Oberrieden absolviert werden. Das Prüfungssystem basiert auf dem Multiple-Choice-Verfahren (Richtige von 3 vorgegebenen Antworten ankreuzen) und wird am Computer absolviert. Die Prüfung enthält 60 Fragen. Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 56 Fragen richtig beantwortet sind. Nach bestandener Theorie erhalten Sie eine Prüfungsbestätigung welche zur Terminvereinbarung für die praktische Prüfung berechtigt.

Auf was sollte ich bei der Auswahl der Motor- uns Segelboot-Fahrschule achten?
Achten Sie darauf, dass die von Ihnen ausgewählte Fahrschule Mitglied beim Verband Schweizerischer Motorboot- und Segelschulen ist und dass Ihnen nicht vermeintlich günstige Pauschalpakete (Bsp. 10 Stunden) verkauft werden. Jede Person lernt unterschiedlich schnell, auch die unterschiedlichen Wetterbedingungen erlauben keine seriöse Voraussage der benötigten Fahrstunden bis zur Prüfungsreife.

Was sind die Vor- / Nachteile der verschiedenen Antriebssysteme beim Fahrunterricht?
Jedes Motorboot verfügt über individuelle Fahreigenschaften. Grundlegend gibt es verschiedene Antriebstypen, welche eine etwas differenzierte Ausbildung benötigen:

  • Z-Antrieb
  • Aussenbordmotor
  • Starre Welle

Für eine breitere, umfassende Ausbildung, insbesondere auch für das spätere Führen eines Segelschiffes, ist die starre Welle das ideale System zum Lernen. Unser Schulmotorboot besitzt einen starren Achsenantrieb. Da alle Hochseesegelyachten dieselbe Antriebsart aufweisen, bietet dies gleichzeitig auch eine umfassende Zusatzausbildung für zukünftige Segler. Warum dann nicht auch als Motorbootfahrer gleich Segeln lernen?

Wie viele Fahrstunden benötige ich?
Dies kann nicht pauschal gesagt werden. In der Regel sind 10 - 15 Lektionen (à 90 Minuten) notwendig. Es gibt aber Personen, die auch schon früher prüfungsreif sind. Und es gibt Personen, welche mehr Praxis benötigen, um die geprüften Manöver sicher absolvieren zu können.
Wir schulen ausschliesslich mit dem Fokus «auf dem schnellsten Weg bis zur Prüfungsreife».
Für die Segelausbildung gelten in etwa die gleichen Bedingungen.

Was sind die Kosten der Ausbildung?
Die Kosten zur Erreichung des Motorboot Führerausweis (A-Schein) setzen sich wie folgt zusammen:

  • Therorie CD (zwischen CHF 69.— und CHF 129.— je nach Anbieter)
  • Theorieunterlagen für Schiffsführer – Set CHF 89.—
  • Therorieprüfung CHF 40.— Gebühren Schifffahrtsamt
  • Fahrstunden (CHF 130.—pro 60 Min / CHF 190.—pro Lektion, 90 Min)
  • Versicherung CHF 60.— einmalig
  • Boot für die praktische Prüfung CHF 200.—
  • Praxisprüfung Gebühren Schifffahrtsamt CHF 140.—
  • Führerausweis Gebühren Schifffahrtsamt CHF 50.—

Die Kosten zur Erreichung des Segelboot Führerausweises (D-Schein) setzen sich wie folgt zusammen:

  • Therorie CD (zwischen CHF 69.— und CHF 129.— je nach Anbieter)
  • Theorieunterlagen für Schiffsführer – Set CHF 89.—
  • Gebühren Schifffahrtsamt Therorieprüfung CHF 40.—
  • Fahrstunden p/P, 1er CHF 110.—pro 60 Min.
  • Fahrstunden p/P, 2er CHF 80.- pro 60 Min.
  • Versicherung CHF 60.— einmalig
  • Leitfaden Segeln Swiss Nautic Academy CHF 30.—
  • Boot für die praktische Prüfung p/P, 1er CHF 145.—
  • Gebühren Schifffahrtsamt Praxisprüfung CHF 140.—
  • Führerausweis Gebühren Schifffahrtsamt CHF 50.—

Wann ist die beste Zeit für Fahrstunden?
Generell kann jederzeit bei Tageslicht gefahren werden. Besonders eignet sich der frühe Morgen, dann ist der See meist noch ruhig. Am Wochenende, insbesondere an schönen Sonn- und Feiertagen, ist viel Verkehr in den Häfen (wo wir die meiste Zeit verbringen werden) und somit wenig Raum für Fahrschüler. Deshalb vermeiden wir Fahrstunden an diesen Tagen.

Wir führen auf unserem geheizten Boot in jeder Jahreszeit Fahrstunden durch.

Für Segelstunden sollte nicht vor 10 Uhr begonnen werden, da in den Morgenstunden meist kein oder nur sehr wenig Wind zu erwarten ist.

Wo kann ich die Fahrstunden beginnen?
Am besten von unserer Basis aus, dem Lago, dem nautischen Zentrum wenige Minuten vom Bellevue entfernt. Auf Wunsch und in Absprache können wir Sie auch im Hafen Enge (beim Restaurant Aqua), im Hafen Tiefenbrunnen oder im Hafen Wollishofen (Restaurant Seerose) abholen.

Für Segelstunden starten wir von unserer Basis, dem Lago, aus. So können wir gewährleisten, dass schon von der ersten Minute an auf die prüfungsrelevanten Manöver hin geübt werden kann (Ablegen von Boje, Ablegen vom Steg, Anlegen am Steg).

Auf Wunsch und in Absprche können wir Sie auch im Hafen Enge (Rest. Aqua) abholen.

In welchem Rhythmus soll ich die Fahrstunden absolvieren?
Wir empfehlen einen Rhythmus von 1 oder 2 Lektionen pro Woche. Achten Sie darauf, dass zwischen den einzelnen Lektionen 2 - 3 Tage liegen, um das Erlernte auch verarbeiten zu können.

Was wird mir in den Fahrstunden vermittelt?
Alle notwendigen Techniken und das Wissen, um ein Motorboot umsichtig und sicher in verschiedenen Situationen führen zu können. Dies beinhaltet unter anderem:

  • Seemannschaft: Belegen des Schiffs, diverse Knoten
  • Schiffssicherheit: Brandbekämpfung, Wassereinbruch
  • Klarmachen des Schiffs zur Fahrt
  • An- und Ablegemanöver am Steg, Steuerbord und Backbord
  • Manövrieren auf engem Raum
  • Bug- und Hecklandungen
  • Fahren im Fluss (Limmat)
  • Rettungsmanöver: Mann über Bord
  • Boxenmanöver
  • Fahren auf verschiedenen Kursen
  • Befahren der Uferzone, Ankermanöver
  • Navigation, Seekartenarbeit, Peilungsschulung
  • Kostenlose Unterstützung des privaten Theoriestudiums vor,
    während und nach den Lektionen

Dabei achten wir auf einen hohen Praxisbezug und üben die verschiedenen Manöver, bis Sie prüfungsreif sind. Dazu führen wir eine Ausbildungskontrolle, in die Sie jederzeit Einsicht haben.

Für die Segelbootlizenz beinhaltet die Ausbildung:

  • Seemannschaft: Belegen des Schiffs, diverse Knoten
  • Schiffssicherheit: Brandbekämpfung, Wassereinbruch
  • Klarmachen des Schiffs zur Fahrt
  • An- und Ablegemanöver am Steg
  • An- und Ablegemanöver von Boje
  • Kurs nach Windrichtung segeln
  • Kurs nach Karte segeln
  • Kreis segeln
  • Eine Acht segeln (räumliches Vorstellungsvermögen)
  • Strategisches Segeln
  • Manövrieren auf engem Raum
  • Rettungsmanöver: Mann über Bord
  • Befahren der Uferzone, Ankermanöver
  • Navigation, Seekartenarbeit, Peilungsschulung
  • Kostenlose Unterstützung des privaten Theoriestudiums vor,
    während und nach den Lektionen

Kann ich die Fahrstunden auch mit meinem/meiner Partner/in absolvieren?
Ja, dies ist möglich. Unsere Schulungsboote bieten genügend Platz, um zu zweit die Ausbildung zu absolvieren. Dies sind dann Doppellektionen (je 60 Minuten / total 120 Minuten) Es wird nur die effektiv gefahrene Stunde verrechnet. Der eine Partner profitiert vom Beobachten und Zuhören beim anderen Partner und erhält somit eine Gratislektion.

Wie erfolgt die Anmeldung zur praktischen Prüfung?
Nach bestandener Theorieprüfung erhalten Sie eine Prüfungsbestätigung, welche zur Terminvereinbarung für den praktischen Teil berechtigt. Die Anmeldung zur praktischen Prüfung erfolgt – wenn Sie notwendige Praxis erlangt haben - durch Ihren Fahrlehrer. Die Wartefrist zur praktischen Prüfung kann in der Hochsaison bis zu zwei Monaten betragen.

Wie läuft die Prüfung ab?
Zuerst findet mit Ihrem Fahrlehrer ein einstündiges „Einfahren“ statt, wo nochmals die wichtigsten Manöver durchgespielt werden. Die Prüfung selber findet mit dem Prüfungsexperten – ohne den Fahrlehrer – auf dem Schulungsboot im Prüfungsgebiet statt und dauert circa eine Stunde.

Auf dem Segelboot wird zusätzlich ein Vorschoter benötigt. Dies kann ein Freund sein oder aber auch Ihr Segelistruktor.

Ich habe kein eigenes Motorboot. Kann ich nach bestandener Prüfung ein Boot mieten?
Sie können nach erfolgreichem Prüfungsabschluss bei uns auf dem Lago ein Motorboot zu folgenden Konditionen mieten.

Unser Angebot finden Sie unter: www.lago-zuerich.ch

Ich habe bereits ein eigenes Boot. Kann ich die Prüfung mit meinem eigenen Boot absolvieren?
Wir empfehlen Ihnen, die Prüfung unbedingt auf unserem Schulungsboot zu absolvieren. Jedes Boot reagiert anders und unser Schulungsschiff kennen Sie durch die Fahrlektionen bereits sehr gut. Auf Wunsch führen wir nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Prüfung auch eine Einweisung für die verschiedenen Manöver auf Ihrem eigenen Boot durch.

Wenn ich den A-Schein besitze, kann ich dann einfacher den D-Schein (Segelausweis für Binnengewässer) erwerben?
Die erfolgreich absolvierte Therorieprüfung gilt für A- und D-Schein. Somit ist nur noch die praktische Segelprüfung zu absolvieren. Bei uns können Sie die erforderlichen Segellektionen auf unserem modernen Segelboot mit erfahrenen Segellehrern absolvieren.

Was benötige ich für den Hochsee-Segelausweis (B-Schein)?
Es ist entweder ein A- oder D-Schein notwendig. Für den B-Schein wird eine zusätzliche, sehr breite theoretische Prüfung abgelegt. Innert 4 Jahren muss dann eine praktische Ausbildung von 1000 Seemeilen auf dem Meer nachgewiesen werden. Zudem ist ein aktueller Nothelferkurs sowie ein Augen- und Ohren-Attest notwendig. Bei uns können Sie ebenfalls eine professionelle Hochseeausbildung erhalten. Unsere Fahrlehrer der Swiss Nautic Academy stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Datum der letzten Änderung: Samstag, 18. Mai 2019 / Martin Gusset